Struktur schafft Sicherheit

Im täglichen Zusammenleben geben Struktur und Rituale Sicherheit und Orientierung. In einem zeitlichen Rahmen können alle Familienmitglieder ihren Alltag alleine und gemeinsam gestalten. Der geregelte Tagesablauf sorgt für Erfolg und Zufriedenheit. In der Planung können und sollten aber auch besondere Ereignisse ihren Platz finden. An diese Events angepasste Zeiten oder Regeln entwickeln Spannung und Freude bei allen Familienmitgliedern. Auch die sportliche Betätigung sollte nicht zu kurz kommen. Sport ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist. Körperliche Aktivität wirkt sich positiv auf die Psyche aus und kann als Heilmittel gegen unangenehme Gefühle und Gedanken eingesetzt werden.

Der Tagesplan kann gemeinsam erstellt werden, sodass alle Familienmitglieder ihre Wünsche und Bedürfnisse mit einfließen lassen. Wenn alle Beteiligten zu einem gemeinsamen Ergebnis kommen, fällt es leichter, sich an diese Absprachen zu halten. Dadurch wird der geregelte Tagesablauf zu einem gemeinsamen Projekt, an dem alle mitwirken können.

Exemplarischer Tagesablauf:

  • 7.30 Uhr Wecken, Waschen, Anziehen
  • 8.00 Uhr Frühstück (Wer deckt den Tisch? Wer räumt/wäscht ab?)
  • 8.30 Uhr Lernen1
  • 9.30 Uhr PAUSE (Etwas Leckeres essen.)
  • 10.00 Uhr Lernen2
  • 11.00 Uhr PAUSE
  • 11.30 Uhr Lesen, aufräumen, reparieren, chillen
  • 12.30 Uhr Mittagessen (Wer deckt den Tisch? Wer räumt/wäscht ab?)
  • 13.00 Uhr Sport/Bewegung, frische Luft (Wer denkt sich ein Workout/eine Sportart aus?)
  • 14.00 Uhr Lesen, aufräumen, reparieren, chillen und Zeit für sich selbst
  • 15.30 Uhr Kaffeezeit und Familienrunde (Spiel, Gespräch, Familienrat, gemeinsamer Spaß)
  • 17.00 Uhr Medienzeit und externe Gespräche (Playstation, Handy, Skype, Facetime)
  • 18.00 Uhr Abendessen (Wer deckt den Tisch? Wer räumt/wäscht ab?)
  • 19.00 Uhr Event (Gemeinsame Spiele, Film – wer übernimmt die Planung?)

(Skills4life)